Olivenholz & Pflege ...

Die richtige Pflege


Olivenholz, Olivenholz-erleben, Olivenholzprodukte, Pflegehinweise für Olivenholz, Olivenöl

Olivenholz mit Wasser und eventuell etwas Spülmittel reinigen und gut abtrocknen. Hin und wieder mit etwas Olivenöl behandeln, damit die wunderschöne Maserung des Olivenholzes wieder hervortritt und das Holz geschmeidig bleibt.

 

Noch ein Hinweis: Bitte reinigen Sie die Produkte nicht im Geschirrspüler, auch wenn viele Kunden hier keine Komplikationen sehen.

Wissen über ...

den Olivenbaum


Der Olivenbaum kann über 2000 Jahre alt werden und noch heute gibt es einige uralte Exemplare, die von ferner Vorzeit erzählen.

 

Keinem anderen Baum sieht man die Geduld und Mühe, die er aufwenden muss, so an wie dem Ölbaum. Umso mehr erstaunt es einen, mit welch einer Widerstandskraft, Genügsamkeit und Zähigkeit es ihm gelingt, allen Naturgewalten wie Trockenheit, Feuer und Stürmen zu trotzen. Er schafft es, aus dem mageren, steinigen Boden, eine unvergleichliche Frucht hervorzubringen. Wenn wir beim Genießen aufmerksam genug sind, so schmecken wir noch die Essenz all dessen, womit wir so reich beschenkt werden: den Boden, das Wasser, die Stärke, das Sonnenlicht, die Vitalität.

 

Wir erschnuppern den herben Geruch des Holzes, in dessen Härte, Dichte und unvergleichlicher Maserung sich die wunderliche, kraftvolle Gestalt des Olivenbaums fortsetzt. Hier blickt man auf Spuren der Zeit, vereint zu geheimnisvollen und oft auch anrührenden Bildern und Mustern.

 

In der innigen Beziehung zwischen Mensch und Ölbaum und in dem, was wir von ihm ernten, spiegelt sich die Magie des Göttlichen wieder.

Bereits in der Geschichte Noahs und der Sintflut verbindet sich die Taube mit dem Ölzweig zum Symbol des Friedens. Die zurückkehrende Taube die den Ölzweig im Schnabel hält, ein Zeichen der Hoffnung und Erneuerung ein Neubeginn Aber Noah wartete noch einmal sieben Tage, dann ließ er die Taube wieder aus der Arche fliegen; und als sie am Abend zu ihm zurückkehrte, trug sie ein frisches Olivenblatt im Schnabel ( Genesis VIII, 10-11).

Auch Mohammed vergleicht im Koran das heilige Licht Allahs mit einer Lampe, die vom Öl des "gesegneten Baumes" genährt wird.

 

Über die tatsächliche Herkunft des Oivenbaumes, der mit botanischem Namen Olea europaea heißt, streiten sich die Gelehrten bis heute. Wahrscheinlich wurde er in Phönizien (heutiges Tunesien), Syrien oder Palästina zum ersten Mal veredelt und hat somit orientalische Wurzeln. Im Mittelmeerraum werden Olivenbäume wegen ihrer ölhaltigen Früchte heute im großen Stil angebaut. Erst, wenn ein Olivenbaum am Ende seines Lebens keine Früchte mehr trägt, wird er für den Holzhandel freigegeben.

Wissen über ...

Das Olivenholz


Olivenholz, Olivenholz-erleben, Olivenholzprodukte, Informationen über Olivenholz

Unser Olivenholz stammt aus dem Süden Tunesiens, wo die Bäume in Hainen am nördlichen Rand der Sahara wachsen.


Erst wenn ein Baum am Ende seines Lebens keine Früchte mehr trägt, wird er für den Holzhandel freigegeben. Er wird dann gefällt und seine Wurzel ausgegraben.


Für die Verarbeitung des extrem harten Holzes werden spezielle Schneidewerkzeuge benötigt, die man sonst nur in der Metallverarbeitung findet. Das Holz muss lange trocknen und lagern, bevor man es weiterverarbeiten kann.


Da Olivenbäume sehr langsam wachsen und ihr Holz so hart und dicht ist – nach Brinell* 5,9 (ca. doppelt so hart wie Eiche) - ist es besonders kratzfest und hygienisch. Zudem ist es unempfindlich gegenüber Säuren und nimmt, dank seiner Engporigkeit, keine Gerüche an.


Über die vielen Jahrhunderte eines Olivenbaum-Lebens, bildet sich die wunderschöne und sehr individuelle Maserung, die sein Holz so auszeichnen. So wird jedes Produkt zu einem einzigartigen Einzelstück.


Das ideale Material für hochwertige, schöne und langlebige Gebrauchsgegenstände.

Teegenuss pur!

Die Olivenblätter


Bereits in der Antike wurde Tee aus Olivenblättern gegen eine Vielzahl von Beschwerden gereicht. Auch Hildegard von Bingen fand viele, zur Heilung dienende, Einsatzgebiete für das aromatische Getränk.

Der Hauptwirkstoff (das sogenannte Oleuropein) wirkt u.a. entzündungshemmend und juckreizstillend, sowie gegen eine Vielzahl von Krankheitserregern. Mittlerweile bestätigen neuerliche, wissenschaftliche Untersuchungen die heilende Kraft der Olivenblätter. Man kann es als Heilmittel z.B. wie folgt einsetzen:

 

  • bei Stress im Alltag
  • bei chronischer Müdigkeit
  • zur Verlangsamung der Hautalterung
  • zur Cholesterinsenkung
  • zur Behandlung von Hautproblemen
  • bei Pilzerkrankungen
  • bei Fieber und Erkältungskrankheiten
  • bei arthritischen Entzündungen
  • zur Stabilisierung des Blutzuckerspiegels
  • zur Blutdruckregulierung
  • zur Stärkung des Immunsystems
  • bei Wechseljahrsproblemen

 

Das Olivenblatt, ein wahrer Tausendsassa!

Olivenblatt-Tee, reine Olivenblätter, getrocknet, Olivenholz, Olivenholzprodukte, Olivenholz-erleben

Die Zubereitung von Olivenblättertee

Es gibt verschiedene Zubereitungsarten, die alle ein unterschiedliches Aroma und unterschiedliche Geschmäcker aus dem Teeblatt gewinnen. Vor dem Aufgießen des Tee's sollten die getrockneten Blätter nochmals in einem Mörser zerkleinert werden, um die Wirkstoffe besser freizusetzen.

 

Leichter Tee

  • etwa 1  TL getrocknete und zerstoßene Olivenblätter pro Tasse Tee
  • übergießen mit kochendem Wasser und
  • 8 Minuten ziehenlassen
  • danach abseihen und genießen

 

Mittelstarker Tee

  • etwa 1,5  TL getrocknete und zerstoßene Olivenblätter pro Tasse Tee
  • übergießen mit kochendem Wasser und
  • 12 Minuten ziehenlassen
  • danach abseihen und genießen

 

Starker Tee

  • etwa 2  TL getrocknete und zerstoßene Olivenblätter pro Tasse Tee
  • übergießen mit kochendem Wasser und
  • 15 Minuten ziehenlassen
  • danach abseihen und genießen

 

Klicken Sie hier oder auf das Foto und Sie werden automatisch zu unserem Olivenblatt-Tee-Sortiment geleitet.